Weitere Angebote

Forum über Geflügel und sonstige Tiere

Märkte - Termine

Bildergalerie

Kleinanzeiger

Ihre Rezepte

Forum
Geflügel / sonstige Tiere

Märkte / Termine

Bildergalerie

Kleinanzeiger

Rezepte

Hilfe

Hilfe

Hilfe

Hilfe

Hilfe


Ihre Rezepte

Wir veröffentlichen Ihr Lieblingsrezept. 
Wenn auch Sie eine spezielle Zubereitung von Wachteln oder Wachteleiern kennen, schicken Sie uns Ihr Rezept. Wir veröffentlichen es mit der Angabe Ihres Namens (wenn gewünscht), dem Namen Ihres Hauses, Link auf Ihre Homepage.
 

Inhaltsverzeichnis:
 
Eintrag von den Schwälmer Gourmet Köchen am 11.05.2006: http://www.tollekoeche.de/koechekarte203.htm

Spinatcrostini mit Wachtelei
Crostini mit Spinat und Wachtelei

Chiabatta in daumendicke Scheiben schneiden. In einen flachen Teller
Olivenöl gießen und die Scheiben beidseitig kurz eintauchen.
Auf dem mittleren Gitterrost des auf 200° vorgeheizten Backofens goldgelb
rösten.

Jungen Spinat waschen. In einen Topf Butter geben und eine Knoblauchzehe
darin anschwitzen, den Spinat zugeben. Garen und mit Salz und Pfeffer
abschmecken.

Den Spinat auf die Crostini geben. Pro Scheibe 2 Wachteleier backen und
auf den Spinat setzen. Mit etwas Salz aus der Mühle würzen.

Guten Appetit.

 

Eintrag von Tina am 17.02.2005 

Zutaten:Wachtelei mit Kartoffelpürree und Champignons

8 EL Kartoffelpüree
1 Eigelb
150 g Kasslerripple
100 g Champignons
2 EL süße Sahne
1 Prise Salz + Paprika
12 Wachteleier
Salatblätter
1 TL geriebener Käse
1 TL Weißbrotbrösel
Butterflöckchen
1 TL Speiseöl


Zubereitung:

Ein Teakholz von 25 x 40 cm Größe einölen. Kleine Kränze vom kalten Kartoffelpüree aus dem Spritzbeutel darauf geben, mit Eigelb bestreichen. In die Mitte in dünne Streifen geschnittene Kasslerripple und gewürfelte Champinions legen mit Paprika würzen.

Salz mit Sahne vermischen. Obenauf 12 Wachteleier legen, die im Topf m. Wasser und Salatblätter gekocht wurden.

Eierchen m. Käse und Weißbrotbrösel bestreuen mit Butterflöckchen bestreichen um im Ofen überkrusten

Diese Rezept stammt aus Omas Kochbuch (deshalb die Sprache) v. Lilo Aureden erschienen im Heyne Verlag.


Eintrag von Günter Hornburg am 20.11.2004 

Titel: Bogyiszló Salat
Kategorien: Ungarn, Vorspeise, Gurke, Farmrezept, Wachtelei
Menge: 4 Portionen

1 Salatgurke
2 Spitzpaprika mild
16 Wachteleier
20 Kirschtomaten
1 Mozzarella geräuchert
4 Essl. Olivenöl
2 Essl. Balsamico Bianco
Salz
Pfeffer



Eier hart kochen, Kirschtomaten waschen und abtrocknen. Mozzarella
in kleine Würfel schneiden, Spitzpaprika in Streifen schneiden,
Gurke schälen mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen und in
Würfel schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben das Öl und
den Essig zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


 

Eintrag von Sabine Klein am 09.04.2004

Für mich kommt der Geschmack der Wachteleier am besten zur Geltung, wenn sie als Spiegeleier zubereitet werden.
Damit diese beim Anrichten nett und adrett aussehen und sich schöner trennen lassen, benutze ich zur Zubereitung eine Spezial-Pfannkuchenpfanne aus Holland, die sog. Poffertjes-Pfanne; diese hat ca. 12-15 runde, ca. 4 cm große konvexe Mulden, in jede passt genau ein Wachtelspiegelei! Zum Braten benutze ich vorzugsweise entweder Macadamia-Nußöl oder dunkles Sesamöl, beides äußerst sparsam, die beiden Sorten ergänzen den Ei-Geschmack hervorragend! Die Pfannen gibt es auch in Deutschland zu kaufen, auch bei Ebay werden sie immer wieder angeboten.
Serviert werden die Wachtel-Spiegeleier bei mir entweder auf Salzcrackern oder auf rundem Weizenknäckebrot, beides nimmt dem Ei nichts vom Geschmack.


Eintrag von Andrea schmidt am 20.11.2003 

Glasnudelpfanne mit Wachteleiern ( 4 Portionen)

100 g Glasnudeln
Salz
8 Wachteleier
30 g getr. chin. Pilze (Mu-ERR)
400 g Rote Paprikaschoten
1 Rote Peperonischote
2 Zwiebeln (ca. 100 g)
1 Knoblauchzehe
10 g Frischer Ingwer
100 g Bambussprossen (aus der Dose, in Streifen geschnitten)
175 ml Gemüsefond (a.d.Glas)
5 El. Sojasauce
1 Tl. Tabasco
1 Tl. Speisestärke (gehäuft)
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Prise/n Zucker
1 Bund Schnittlauch
10 g Butter

Zubereitung:

1. Glasnudeln in kochendes Salzwasser geben, sofort von der Herdplatte nehmen und ca. 3 Minuten ziehen lassen. In ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und mit der Küchenschere in Stücke schneiden. Die Pilze abspülen und ca. 30 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen. Danach abtropfen lassen und
in feine Streifen schneiden.

2. Inzwischen den Paprika halbieren, entkernen, putzen und waschen. In 5 cm lange, ganz feine Streifen schneiden. Peperoni ebenfalls halbieren, entkernen, waschen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer pellen bzw. schälen und fein würfeln.
Bambussprossen in einem Sieb abtropfen lassen. Gemüsefond, Sojasauce, Tabasco und Speisestärke verrühren, mit Pfeffer, Salz und Zucker
würzen. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

3. Butter und Öl in einer großen Pfanne sehr heiß werden lassen. Zwiebel-, Knoblauch-, Ingwer und Peperoniwürfel, Paprikastreifen und
Morchelstreifen unter Wenden darin 3-4 Minuten anbraten. Dann Glasnudeln und Bambussprossen untermischen. Mit der Marinade auffüllen und 1-2 Minuten unter Wenden garen. Evtl. mit Pfeffer und
Salz abschmecken. Den Schnittlauch unterheben.

4. Die Pfanne von der Herdplatte ziehen. Eine Mulde in die Mitte drücken. Die Wachteleier darin verteilen und bei milder Hitze ca. 2-3 Minuten stocken lassen.

 

Eintrag von Lutz Radloff am 14.11.2003 

" Linsensalat mit Wachtelbrüsten "

gelingt leicht in ca. 30-60 min

Zutaten:
250g kleine Linsen,
1 Bouquet Garni aus Lorbeerblatt, Petersilie und Thymianzweig,
Walnussöl,
Sherry-Essig,
2 Schalotten,
1/2 Knoblauchzehe,
4 Wachteln,
Butter,
Salz,
Pfeffer,
Baguette

Gesalzenes Wasser mit dem Bouquet Garni aufkochen. Die Linsen je nach Sorte (20-40 min.) bissfest kochen.

Aus Sherry-Essig, Walnussöl, fein gehackten Schalotten und Knoblauch eine Vinaigrette herstellen. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Wachteln hat man bereits ausgelöst., d.h. mit einem scharfen spitzen Messer am Brustbein entlang auf jeder Seite das Brustfleisch mit Haut und dem anhängenden Bein von den Knochen gelöst und abgeschnitten.

Kurz vor dem Servieren werden die Wachtelhälften in schäumender Butter mit wenig Salz nur ganz kurz 2 Minuten angebraten. Die abgetropften Linsen mit der Vinaigrette vermengen. Den Linsensalat auf die Teller und mit den Wachtelhälften krönen.

Als Beilage Baguette.

 

Eintrag von Marlies Below am 14.11.2003

WACHTELN AUF ITALIENISCHE ART

ZUTATEN:

8 Wachteln samt Leber
1 Zweig Salbei
4 Scheiben durchw. Speck
1 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Butter
1 dl trockener Sherry
Salz

ZUBEREITUNG:

Wachteln putzen, waschen und gut trocknen. Innen mit wenig Salz würzen. Die Lebern der Wachteln achteln, jedes Stück in ein Salbei-Blatt und ein Stück Speck einwickeln und in den Bauch der Wachteln stecken. In eine Kasserolle Öl, Butter und den restlichen Speck geben. Die Wachteln dazulegen, mit den restlichen Salbeiblättern bestreuen, zudecken und auf gutem Feuer erhitzen. Wenn es anfängt zu brutzeln, den Deckel abnehmen und die Wachteln auf allen Seiten goldbraun anbraten.

Mit Sherry ablöschen, zudecken und auf kleinem Feuer Fertigschmoren.

Zum Schluss das Fett vom Bratensaft trennen.

Als Wein dazu empfehlen wir Barolo oder Barbera.

 

Eintrag von Chris Behrendt am 14.11.2003

Wachteln mit Pineau des Charentes
Für 4 Personen

Zutaten :
4 küchenfertige Wachteln
8 Weinblätter
10 cl Pineau des Charentes weiß

1 Traube grüner Weintrauben
90 g Butter
1 EL Öl
1 Prise Zimt
1 TL Cumin
Feinstes Meersalz

Die Wachteln mit dem feinen Meersalz einreiben.1 Stunde ruhen lassen.

Das Salz von den Wachteln entfernen und jede in 2 Weinblätter einschnüren. 5 Minuten bei mittlerer Hitze in 30 g Butter und dem Öl anbraten.

Den Pineau des Charentes zugeben, pfeffern und 10 Min. bei geringer Hitze garen.

Die Wachteln aus dem Bräter nehmen und die Flüssigkeit auf 4 EL einkochen lassen. Mit dem Schneebesen 40 g weiche Butter unterrühren, um die Sauce zu binden. In einem Saucenfrosch beiseite stellen.

Die Weintrauben in 20 g Butter erwärmen und mit Zimt und Cumin bestreuen.

Die Wachteln damit garnieren.

 

Eintrag von Horst Frischholz am 13.11.2003 

Feldsalat mit Champignons und Räucherlachs

Zubereitungszeit: 75 Minuten

Zutaten:

500 g grüner Spargel
etwas Salz
4 Wachteleier
1 Bund glattblättrige Petersilie
2 Schalotten
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
2 EL Weißweinessig
etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle
etwas frisch geriebene Muskatnuss
6 EL Traubenkernöl
250 g braune Champignons
250 g Feldsalat
200 g Räucherlachs

Zubereitung:

1. Den Spargel waschen, das untere Drittel schälen, in mundgerechte Stücke
schneiden und in viel Salzwasser 10 bis 15 Minuten knapp gar kochen, abtropfen
und abkühlen lassen.

2. Die Wachteleier in etwa 5 Minuten hart kochen, abschrecken, pellen und
halbieren.

3. Petersilie kalt abspülen und trocken tupfen. Schalotten schälen. Beides
fein hacken.

4. Den Zitronensaft mit Essig, Salz, Pfeffer und Muskatnuss in einer kleinen
Schale verrühren. Alles mit dem Öl verquirlen. Die Schalotten sowie die
Kräuter darunter rühren und die Marinade kalt stellen.

5. Die Champignons putzen, mit Küchenkrepp säubern und in dünne Scheiben
schneiden. Diese mit der Marinade begießen und im Kühlschrank etwas durchziehen
lassen.

6. Den Feldsalat putzen. Dabei die Pflänzchen ganz lassen. Den Salat waschen
und trocken schütteln.

7. Den Räucherlachs, wenn nötig, entgräten, häuten und in etwa 3 mm dünne
Streifen schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten mit den Champignons und der
Marinade in einer Salatschüssel vermischen. Den Salat mit den Wachteleierhälften
garnieren.

 

Eintrag von Katja Funck am 13.11.2003 

Remouladen-Sauerkraut mit Wachteleiern

Für 4 Personen

Zutaten:
500g rohes Sauerkraut
4 Zweige Staudensellerie
4 El Mayonnaise
1 Echalote
12 gekochte Wachteleier
1 El Dijonsenf
12 Kirschtomaten
1 El Crème Fraîche

Zubereitung:

Den Sellerie putzen und ein paar schöne Blätter zum Garnieren aufbewahren.
Selleriestangen in dünne Streifen schneiden.

Sauerkraut mit heißem Wasser überbrühen und gut abtropfen lassen. Kraut in eine Salatschüssel geben, den Sellerie hinzu.

Die fein gehackte Schalotte mit Mayonnaise, Senf und Crème Fraîche gut miteinander verrühren. Diese Remoulade mit dem Sauerkraut vermischen und das Ganze 2 Stunden durchziehen lassen.

Sauerkraut auf 4 Portionsschalen verteilen.

Wachteleier schälen und halbieren, Kirschtomaten halbieren. Beides auf den
Portionen dekorieren und ein paar Sellerieblättchen obenauf stecken.

Mit Baguette oder gebuttertem Toast servieren.

 

Eintrag von Elke Breslein am 13.11.2003 

Lachsmousse und Wachteleier

Zutaten für 6 Personen:

180 g Räucherlachs
100 g Räucheraal
Cayennepfeffer
1 Teelöffel Tomatenmark
1-2 Eßl. Creme fraiche
4 cl Gin
100 g Schlagsahne
12 Wachteleier
Kaviar
Baguette

Zubereitung:

Räucheraal und Räucherlachs in kleine Stücke schneiden und mit dem Mixer pürieren. Mit Cayennepfeffer und dem Tomatenmark würzen. Creme fraiche unterrühren und den Gin zugeben.
Zum Schluss die geschlagene Sahne unterrühren. Mehrere Stunden oder über Nacht kaltstellen.
Die Wachteleier in 4 Minuten hart kochen. Mit einem heißgemachten Suppenlöffel aus der Lachsmousse Nocken ausstechen und auf großen Tellern anrichten. Die Wachteleier halbieren und zwischen die Nocken legen. Kaviar auf die Hälften legen.
Beilagen:
mit dem Brot servieren 


Eintrag von Mechthild Holzer am 13.11.2003 

Mit Wachteleier garnieren.


Wenn ich Gäste einlade oder etwas besonderes koche dann garniere ich mein Essen mit Wachteleiern. Ich koche die Eier knapp 3 Minuten, halbiere sie und garniere ebenfalls noch mit Kirchtomaten. Das sieht lecker aus und schmeckt köstlich.

 

Eintrag von Astrid Honikel am 13.11.2003

Frühlingszwiebelsuppe mit Wachtelei

Zutaten:

100 g weißes Matignon (2/5 Lauch, 2/5 Zwiebeln, 1/5 Sellerie)
100 g Frühlingszwiebeln
8 dl Gemüsebouillon
2 dl Vollrahm, geschlagen
60 g Butter
20 g Mehl (nur wenn Suppe nicht bindet)
Salz, Pfeffer
4 Wachteleier
1 dl Essig
Kerbel o. Koriander zum garnieren

Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln feinblättrig schneiden, den grünen Teil separat aufbewahren.
Das Matignon in 30 g Butter langsam dünsten und etwas leicht salzen. Danach den weißen Teil der Frühlingszwiebeln dazugeben und weiter dünsten (ca. 30 min.).
Das Ganze etwas mit Mehl bestäuben und mit der Bouillon auffüllen, ca. 1 Std. langsam köcheln lassen, mixen und passieren.
Das Grüne der Frühlingszwiebeln in Salzwasser blanchieren und mit Eiswasser abschrecken. Beide Teile mischen, abschmecken, mit Butter aufmontieren und den Schlagrahm vorsichtig unterziehen.
Die Wachteleier in Essigwasser langsam pochieren und in die Suppe geben und mit etwas Kerbel oder Koriander garnieren und sofort servieren.

Eintrag von Monika Rahm am 13.11.2003

Zutaten: Wachteln mit Salbei und Madeira

4 Wachteln
bratfertig
Pfeffer
4 Salbeiblätter
gehackt
1 klein. Knoblauchzehe
Wachtel-Lebern und Herzen
4 klein. Scheiben Dörrfleisch
4 Salbeiblätter
4 Scheib. Frischer fetter Speck
dünn je 10x10cm
2 El. Butter
2 Lorbeerblätter
2 große Kartoffeln

FUER DIE SAUCE
8 El. Wildflügelextrakt Instant
Salz
Pfeffer
4 tb Madeira

Zubereitung:
Ofen auf 220° C vorheizen. Wachteln innen und außen mit etwas Pfeffer einreiben. Gehackte Salbeiblätter, Knoblauch, Herzen und Lebern in die Dürrfleischscheiben wickeln und in die Bauchhöhlen legen. Je ein Salbeiblatt auf jede Wachtelbrust legen, den fetten Speck darüber legen, Schenkel und Flügel darunter stecken und zusammenbinden. Die Butter in einer Kasserole zerlaufen lassen, Wachteln mit dem Speck nach oben hineinlegen, Lorbeerblätter daneben legen, 40 Minuten unter häufigem Begießen braten. Kartoffeln in der Schale im Ofen weich backen, halbieren, etwas aushöhlen. Wachteln aus dem Ofen nehmen, warm stellen. Sauce entfetten, Wildgeflügelextrakt zugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken Madeira beifügen, erhitzen. Speck von den Wachteln lösen und klein schneiden, auf die Kartoffelhälften legen, Wachteln darauf legen und mit der Sauce begießen 


Eintrag von Nicole Möller am 13.11.2003 

Brunnenkresse-Suppe

Zutaten für 4 Personen:


1 Bund Brunnenkresse ca. (300 g)
3/4 l Gemüsebrühe
100 g Schalotten
4 EL Butter
1 EL Mehl
280 g Sahne
8 Wachteleier
Salz und weißer Pfeffer a.d.M.

Zubereitung:

Kresseblätter abzupfen, einige weglegen.
Rest fein hacken. Stiele fein schneiden,
mit Blättern in Gemüsebrühe 8 Min. kochen,
abgießen, Fond auffangen. Schalotten fein
würfeln. In 1/2 Butter glasig dünsten. Mehl
zugeben, 1 Min. anschwitzen. Rührend mit
Kressefond und 250 g Sahne ablöschen.
5 Min. köcheln. Kressestücke in Suppe geben,
1 x aufkochen pürieren. Wachteleier in kaltes
Wasser legen, aufkochen, 1 1/2 Min. kochen,
abschrecken, pellen, abkühlen, halbieren. Restl.
Butter unter Suppe rühren. Restsahne steifschla-
gen, unterheben. Mit Salz, Pfeffer, Himberessig
abschmecken. Suppe anrichten, je 4 halbe Wach-
teleier hineingeben und mit Kresseblättern garnieren.

 

Eintrag von Petra Arndt am 12.11.2003 

Mein Geheimtipp: geräucherte Wachteleier


Wachteleier normal kochen, die Schale mehrmals anschlagen aber nicht entfernen, in einem Räucherofen ca. 20-30 Minuten räuchern. Ein Traum!!!

 

Eintrag von Dirk Eisermann am 17.09.2003

Ich liebe diese einfache Zubereitung, wie sie in Italien üblich ist:

Die Wachtel auf der Rücken-Seite ganz aufschneiden und flach drücken, salzen, pfeffern, mit gehacktem Rosmarin bestreuen.
In genügend Olivenöl von beiden Seiten gut anbraten, dann mit Knoblauch einreiben und in ca. 15 Min im Ofen (180 Grad) fertig garen.
Ich stippe gerne Weißbrot in den Bratensaft und esse einen Salat dazu.
Anm: In den Wachteleier-Rezepten finden sich "Scheiblettenkäse" und "eine dicke weiße Soße". Derartige Zutaten können das leckere Aroma von Wachteleiern nur verderben !!

 

Eintrag von Peter Riegg am 03.04.2003 

Wachteln " Elsässer Art"

Für 4 Personen

Zutaten:

8 Wachteln, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 8 dünne Scheiben Räucherspeck, evtl. 8 Weinblätter, 2 Esslöffel Öl, 500 gr. frische Weinbeeren - kernlos, 1/8 ltr. Geflügelbrühe,
1/8 ltr. Gewürztraminer od. anderen pass. Wein, 2 - 3 zerstoßene Wacholderbeeren,
2 cl Weinbrand, 50 gr. kalte Butter,

Sauerkraut
1 kl. Dose Sauerkraut, Sultaninen, Zwiebel


Füllung:

2 Scheiben Weisbrot ohne Rinde , 1 Ei, Schinken, Salz, Muskat, Pfeffer,
Petersil.

Die Füllung Zutaten alles gut vermengen.


Zubereitung:

Wachteln waschen und trocken tupfen, Salz, Pfeffer,
füllen, je 1 Scheibe Speck ( Weinblätter ) mit Küchengarn binden, Backofen 180 Grad vorheizen.
Wachteln in Öl rundherum anbraten, 20 min. im Ofen immer wieder mit Bratensaft begießen.

Weintrauben waschen u. zu Wachteln mit Bratensaft vermischen / ca. 8 min. mitschmoren

Wachteln und Trauben auslegen - warm stellen, Bratensaft mit Wein und Brühe aufgießen, gest. Wacholder dazu, 5 Min. köcheln lassen - absieben.
Branntwein dazu und die Butter unterschlagen.

Die Wachteln mit Trauben umlegen - auf Weinkraut servieren - dazu Püree - Kroketten, od. Reisplätzchen - Kleiner Salat.
( Reisplätzchen = Pfannkuchenteig - gekochter Reis.


Guten Appetit

Rezept von Josef Riegg

(Alle unsere Bilder und Logos sind per Software mit einem Copyright versehen.
Die Rechte an den Grafiken liegen ausschließlich bei uns.
Eine Veröffentlichung unserer Bilder ohne unsere Genehmigung wird zur Anzeige gebracht und mit mindestens 75 Euro Strafe geahndet.
Falls Sie einzelne Bilder verwenden möchten wenden Sie sich bitte an uns.)



 Erstellung und Betreuung der Internetseite C. Demel