Eigene Rezepte
Zubereitung Wachteleier:

Weiche Eier ca. 2 Minuten
Hartgekochte Eier ca. 4 Minuten

Bei Spiegeleier empfehlen wir die Eier erst in eine Schüssel zu geben und wenn alle geöffnet sind erst in die Pfanne, da ansonsten das erste Ei fertig ist und das letzte aber noch nicht in der Pfanne.
 



Wachteleitipps ! ! !
  1. Wachteleier machen sich hervorragend bei Raclette. Hier freut sich groß und klein. Einfach mal ausprobieren. Ist bei uns immer der Renner.
  2. Wachteleier als Verzierung: z.B. auf Salate oder am Tellerrand. Da machen die Besucher immer großer Augen, da es das nicht überall gibt.
  3. Wurstsalat mal mit Wachteleier, gibt dem Wurstsalat die besondere Note.
  4. Tolle Soßen bekommt man wenn man 2-3 Wachteleier aufschlägt in eine Schüssel gibt mit dem Schneebesen verrührt und dann in die Soßen einrührt mit dem Schneebesen. Sie werden dann cremig.

    Wir wünschen viel Spaß und Guten Appetit beim Probieren.

REZEPTE


 

    Champignons auf Wachtelspiegeleiern

Wachteleier in der gewünschten Menge öffnen und in eine Schüssel geben.

Frische Champignons waschen, Stiel entfernen und kleinere Champignons halbieren oder größere in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden.

Eine Pfanne erhitzen mit Distel- oder Olivenöl.

In die sehr heiße Pfanne die Wachteleier vorsichtig hineingeben. Die Champignonstücke auf der ganzen Fläche der Eier verteilen mit Salz, Pfeffer oder Fondor würzen zum Schluss noch Grillkräuter darüber geben.

Sobald das Eiweiß nicht mehr flüssig ist, sind die Eier fertig.

Hervorragend passen dazu div. Salate und Baguette.

Schmeckt toll und ist schnell zubereitet.


 

Eier in Rotwein

Zutaten:
hartgekochte Eier
1 Lorbeerblatt *
1 kleine Chilischote *
½ Zehe Knoblauch *
1 TL Distelöl *
* je Glas


Zutaten für den Sud:
2 Liter Rotwein
2 Liter Wasser
2 Liter Essig
5 EL Salz
1 EL Pfeffer
3 EL Kümmelkörner


Alles zusammen aufkochen, abkühlen lassen, Sud über die Eier gießen, bis zum Gewinderand des Glases (ca. 1 cm Luftraum) auffüllen.

Das Salatöl darüber geben und verschließen.

Gläser bei 100° C im Wasserbad 30 min. einkochen.

Lagerfähigkeit: gekühlt unter 12° C mindestens 6 Monate haltbar.

Das Rezept wurde uns zur Verfügung gestellt von H. Schleicher. Danke!
 

 

Eier in Weißwein

Zutaten:
hartgekochte Eier
1 TL Salatkräuter, getr. oder frisch *
1 TL Diestelöl *
* je Glas

Zutaten für den Sud:
2 Liter Weißwein
3 Liter Salatessig
4 EL Salz
1 EL Pfeffer
4 TL Tafelmeerrettich, ungeschwefelt

Gefäße:
200 g / 400 g- Gläser, Twistoff
oder
250 ml / 500 ml Weckgläser

Alles zusammen aufkochen, abkühlen lassen, Eier in passender Stückzahl in die Gläser schichten, 1 TL getrocknete oder frische Salatkräuter darüber streuen, abgekühlten Sud über die Eier gießen, bis zum Gewinderand des Glases (ca. 1 cm Luftraum) auffüllen.

Das Salatöl darüber geben und verschließen.

Gläser bei 100° C im Wasserbad 30 min. einkochen.

Lagerfähigkeit: gekühlt unter 12° C mindestens 6 Monate haltbar.


Das Rezept wurde uns zur Verfügung gestellt von H. Schleicher. Danke!
 
   

Für vergrößerte Ansicht bitte Bilder anklicken.
Gebratene Wachtel im Schinkenmantel

Zutaten:

Pro Person 2 Wachteln
Geräucherte Schinken
Rauchfleischwürfel
Basmatiereis
Salat nach Wunsch
Gewürze


 
Die Wachteln nach Belieben z.B. Salz und Pfeffer würzen, aber das Ganze nicht zu stark, da der geräucherte Schinken und das Rauchfleisch deftig sind.

Die Wachteln mit den Rauchfleischwürfeln füllen und den geräucherten Schinken außen um die Wachtel wickeln.

Nun werden die Wachteln auf alle Seiten angebraten, dazu eine Soße machen. Nun lässt man das Ganze ca. 30 Minuten leicht köcheln.

Inzwischen Wasser für den Reis aufsetzen mit einer Prise Salz, wenn das Wasser kocht den Reis dazugeben und kochen bis er weich ist.

Wir haben hier Feldsalat dazu gemacht.

Wir wünschen Gutes Gelingen und Guten Appetit!
 

 

Wachteleipfannkuchen

ca. 50-80 Wachteleier
Mehl
Gewürze (je nach dem ob man süße oder deftige Pfannkuchen macht, hier das Beispiel für deftige gefüllte Pfannkuchen)
Öl fürs anbraten.


Zubereitung:

Wachteleier aufschlagen und in eine Schüssel geben und verrühren, während des Rührens Mehl dazugeben, aber nur soviel, dass der Teig noch gut flüssig ist, damit man ihn leicht in die Pfanne gießen kann. Zum Schluss die Gewürze z.B. Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika.

Pfanne erhitzen mit etwas Öl.

Wenn die Pfanne heiß ist einen dünnen Pfannkuchen machen, der auf beiden Seiten angebraten wird.

Nicht zu stark anbraten, da die Pfannkuchen sonst hart werden können !!!

Dadurch dass kein Wasser oder Milch hinzukommt werden die Pfannkuchen weich mit einem super Geschmack.

Nun kann man auf der einen Hälfte z.B. Schinken oder Salami drauflegen mit Zwiebeln und Käse, dann klappt man ihn auf die Hälfte zusammen und steckt ihn noch für ein paar Minuten in den Ofen bei ca. 180 Grad.

Hierzu passt hervorragend Blatt-, Tomaten- oder Gurkensalat.

Wir wünschen viel Spaß und Guten Appetit beim Probieren.
 


 
Wachteleitoast

Toastscheiben
Schinken oder Salami
Tomaten
Scheiblettenkäse
Wachteleier


Zubereitung:

Toastscheiben auf das Backblech legen darauf Schinken oder Salami, nun legt man eine paar Scheiben von den Tomaten darauf darüber Scheiblettenkäse. Wer möchte kann noch Zwiebeln (kleingehackt) roh oder geröstet darunter tun.

Das ganz kommt nun bei ca. 180 Grad in den Backofen bis der Käse verlaufen ist, er kann auch leicht braun werden das ist auch noch ok.

In der Zwischenzeit macht man aus den Wachteleier, Spiegeleier in der Pfanne und würzt diese nach belieben (pro Toast 1 Wachtelei). Sobald der Toast fertig ist, kann man das Spiegelei vorsichtig auf den Toast setzen.

Hierzu passt gut Blatt-, Tomaten- oder Gurkensalat.

Wir wünschen viel Spaß und Guten Appetit beim Probieren.
 
 

 

Wachtelei-Hackfleisch-Rolle
 
Zutaten:
Blätterteig (wir nahmen einen Fertigen vom Handel)
300 Gramm Hackfleisch
Gewürze
Soße oder Creme Fraiche
ca. 20 Wachteleier (für 2 Reihen)
Salat nach Wunsch
 
 
Wachtelei-Hackfleisch-Rolle

Für vergrößerte Ansicht bitte Bilder anklicken.
Den Blätterteig dünn ausrollen.

Hackfleisch nach Geschmack würzen und dünn auf den Blätterteig auftragen. Auf das Hackfleisch kann man nun eine dickflüssige Soße oder Creme Fraiche ebenfalls dünn auftragen, wir nahmen Frenchdressing.

Nun die mindestens 2-4 Minuten gekochten und geschälten Wachteleier in der Reihe drauflegen, man kann 1 oder 2 Reihen legen. Auf dem Foto ist nur eine Reihe gelegt.
 
Wachtelei-Hackfleisch-Rolle
Jetzt nimmt man den Blätterteig und legt ihn zusammen, das Ganze haben wir dann noch mit Wachtelei bestrichen.

Die Rolle kommt für ca. 30 Minuten bei 180 – 190 Grad in das Backrohr.

 
Wachtelei-Hackfleisch-Rolle Als Beilage eignet sich ganz hervorragend Salat, hier war es Feldsalat.

GUTEN APPETIT


 

Wachteleipizza
 
 
Wachteleipizza
Für vergrößerte Ansicht bitte Bilder anklicken.
Pizza nach Belieben belegen und in den Backofen geben.
Ca. 7-10 Minuten bevor die Pizza fertig ist vorsichtig Wachteleier aufschlagen und auf die Pizza geben, dann fertig backen.


Wir wünschen gutes Gelingen und Guten Appetit!

 

 
 

(Alle unsere Bilder und Logos sind per Software mit einem Copyright versehen.
Die Rechte an den Grafiken liegen ausschließlich bei uns.
Eine Veröffentlichung unserer Bilder ohne unsere Genehmigung wird zur Anzeige gebracht und mit mindestens 75 Euro Strafe geahndet.
Falls Sie einzelne Bilder verwenden möchten wenden Sie sich bitte an uns.)



 Erstellung und Betreuung der Internetseite C. Demel